ECC2 – Coaching von Konzeptentwicklungen


"Bei der Suche nach Neuem unterstützen"


Wie findet mein/e Coachee einen aktiven Zugang zur eigenen Intuition? Wie lassen sich daraus stimmige Konzepte für persönliche oder berufliche Projekte entwickeln? Wie kann ich ihn/sie dabei wirkungsvoll begleiten?

In diesem Modul der Fortbildungsreihe "Erlebensbezogene Konzeptentwicklung" (ECC) lernen Sie ein erlebensbezogenes Vorgehen zur Begleitung von Einzelpersonen kennen. Dieses ist darauf ausgerichtet, in der Entwicklung von der ersten vagen Idee bis hin zu stimmigen Handlungsschritten systematisch den Bezug zwischen dem impliziten Erfahrungswissen und dem rationalen Denkprozess herzustellen. Als Werkzeug dienen Leitfäden, die die Denkbewegungen des TAE (vgl. ECC1) beinhalten und erfahrbar machen. Im Seminarprozess werden diese vorgestellt und anhand von eigenen Praxisbeispielen partnerschaftlich geübt und reflektiert. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Ihrer Rolle und Ihren Haltungen in der Begleitung von anderen, sowie auf dem Transfer in Ihr Praxisfeld.


Termine

auf Anfrage


Die Methode

Das Erlebensbezogene Concept-Coaching (ECC) ist ein Ansatz zur Begleitung von Einzelpersonen und Gruppen in der Entwicklung von Neuem. Er wurde von Heinke Deloch und Prof. Heinz-Joachim Feuerstein entwickelt und basiert auf einer personzentrierten und erlebensbezogenen Herangehensweise, insbesondere auf den 14 Schritten des „Thinking at the Edge“ (TAE) nach E. Gendlin. Diese sogenannten „Denkbewegungen“ können individuell und flexibel eingesetzt werden. Sie verbinden implizites Erfahrungswissen und logisch-sprachliche Denkschritte zu einem individuell stimmigen Konzept, aus dem nächste kleine Handlungsschritte abgeleitet werden. Zielgruppe Die Fortbildung ist offen für alle Interessent/innen, die neue Impulse und eine intuitive Herangehensweise für berufliche und/oder private Entwicklungsprozesse suchen. Für z.B. Berater/Innen, Coaches, Personalverantwortliche, Teamleiter, etc. empfiehlt sich eine Teilnahme an der gesamten ECC-Reihe (ECC1-ECC5).

Die gesamte Fortbildungsreihe zum EC-Coach besteht aus den folgenden Modulen:

  • ECC1: "Freiraum für Neues - mein Projekt, meine Idee, mein Vorhaben erlebensbezogen (weiter)entwickeln" - Methodenbasierte Selbsterfahrung
  • ECC2: "Begleitung auf der Suche nach Neuem" - Coaching von Konzeptentwicklungen
  • ECC3: "Neue Perspektiven eröffnen" - Coaching bei Blockaden in der Konzeptentwicklung
  • ECC4: "Teams und Gruppen zu Innovationen begleiten" - Konzeptentwicklung in Gruppen
  • ECC5: "Freiraum für Neues im Team" - Aufbau einer innovationsfreundlichen Kommunikationskultur

Die Module können einzeln oder als Reihe gebucht werden.

Zertfizierung

Nach jedem Baustein erhalten Sie ein Teilnahmebescheinigung von neues lernen.

Zum Abschluss der Fortbildungsreihe können Sie das Zertifikat "EC-Coach" von der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung (GwG) erhalten.

Kostenlose Infoabende

  • 06. Februar 2019, 19.30 – 21.00 Uhr
  • 01. Juli 2019, 18.00 – 19.30 Uhr

Veranstaltungsort: neues lernen, Köln


KONTAKT